5 Dinge, die mich als Coach besonders machen

Hund mit Flügeln

Hier der ultimative Wegweiser. Ich bin Coach mit besonderer Expertise. In meinem Coaching bekommst du psychologische Unterstützung in der empathischen Haltung der gewaltfreien Kommunikation. Mit mir löst du deine Glaubenssätze über Tanzparkette auf. Veränderung ist dann nicht nur Kopfsache, sondern der Körper geht mit.

1. Meine Methode und Herangehensweise

Du stehst im Mittelpunkt. Daher ist es für mich wichtig, erst mal zu verstehen, um was es dir geht. Und damit meine ich nicht, dass du mir deine ganze Geschichte erzählst. Wir nutzen unsere kostbare gemeinsame Zeit, um herauszufinden, welches Mindset gerade aktiv ist. Das ist nicht an der Oberfläche. Wie bei einer Zwiebel schälen wir heraus, was da ganz unten rumort und dich blockiert. Mit Empathie und viel Humor schwebst du mit meiner Begleitung über das Tanzparkett. Danach lässt du dir Zeit, dass die neuen Gedanken wirken können.

2. Prinzip der Langsamkeit

Meine Aufgabe im Prozess ist analysieren. Und natürlich kann ich das schnell. Das tue ich täglich. Ich bin darin geübt. Für dich ist es aber wichtig, dass du mitkommst. Wenn ich zu schnell wäre, dann würdest du unweigerlich aussteigen. Davon hättest du wenig. Und daran bin ich nicht interessiert. Deshalb setze ich auf das Prinzip der Langsamkeit. Gut Ding will Weile haben. Wir treffen uns in Abständen. So kann das besprochene auf einer tieferen Ebene wirken.

3. Empowerment

Ich werde dich anstiften, selbst zu bestimmen über die Umstände des eigenen Lebens. Und dazu gehört auch, dass du selbst deine Herausforderungen lösen kannst. Ich gebe dir die Strategien mit. Ich mag keine Abhängigkeiten, also schaffe ich auch keine. Vielleicht brauchst du ab und zu eine Wiederholung, dann bist du herzlich willkommen.

Jede Stunde enthält daher auch Psychotainment. Wissenswertes aus der Forschung leicht verpackt mit praktischen Tipps zur Anwendung.

4. Ich liebe Weiterentwicklung

Ich kann gar nicht anders. Ich bin so neugierig. Deshalb besuche ich regelmäßig Weiterbildungen oder assistiere anderen Trainern und Trainerinnen. Und aus all diesen Weiterbildungen ziehe ich das Beste für dich raus und gebe dir meinen Erfahrungsschatz weiter. Ich nutze die Tools in meinem Alltag selbst und kann daher entscheiden, was jetzt gerade passt.

5. Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten und weiter geht’s

Es braucht so viele Loops, wie es eben braucht. Für mich bedeutet das, lass uns darüber sprechen und hinschauen, wenn du wieder in alte Verhaltensmuster gefallen bist. Ich halte das ja für normal. Frei nach Mark Twain: Lass uns gemeinsam die Gewohnheiten Stufe für Stufe die Treppe herunter locken, um sie aus dem Haus zu werfen.


Wenn dich meine besondere Art anspricht, dann buche dir ein kostenloses Erstgespräch. Du kannst mich 20 Minuten kennen lernen. Dann entscheiden wir beide, ob wir ein Stück deines Weges gemeinsam gehen.

Schreibe einen Kommentar