#49 Anschubser

Ein Bedürfnis wird nicht erfüllt. Das macht mich wütend. Ich bekomme Kraft, loszugehen und die Welt zu verändern. Damit mein Bedürfnis erfüllt wird.

Ein wichtiger Bestandteil meines Kurses „Leichter leben mit Teenä(r)ger“ ist es, meine eigenen Bedürfnisse zu finden. Meist kenne ich mein Bedürfnis nicht. Ich schaue auf die Strategien, die Handlungen. Diese versuche ich zu ändern. Stadtmessen ist es so: Alles startet mit mir selbst. Ich kann nur dann wirksam in der Welt werden, wenn ich mich kenne und durchschaue. Es ist wichtig zu wissen, was ich wirklich wirklich will. Danach kann ich mich dafür entscheiden, die Bedürfnisse des Teenagers zu verstehen.

Mit jeder Woche im Kurs „Leichter leben mit Teenä(r)ger“ haben wir uns tiefer in die verschiedenen Schichten der Bedürfnisse gebohrt und uns selbst kennengelernt.

Trag dich gerne auf die Warteliste ein. Der geniale Bonus dieses Kurses ist das Spiel zur Verteilung der Hausarbeiten.

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich freue mich auf deine Ideen und Anregungen.

Schreibe einen Kommentar